2004-03-04 - 23:56 - Aus die Maus

Es ist doch sehr beruhigend zu beobachten, daß meine mehrtägige Online-Abstinenz der Unterhaltung hier keinen Abbruch tut. Ich würde sogar behaupten, daß die dezenten Beleidigungen, mit denen sich einige meiner Leser in den Kommentaren bedenken, wesentlich kurzweiliger sind als so manches meiner Traktate.

Trotzdem ist es Zeit für eine Rückkehr - sowohl ins Blog als auch nach Hamburg, denn die Beschränkung auf telefonische Kommunikation scheint meinen Freundschaften nicht gut zu tun. Das gilt natürlich in erster Linie für diesen Mann, den Ihr in Euren Kommentaren so liebevoll als Mimose bezeichnet habt.

Er schickte gestern gegen Mitternacht eine SMS mit dem Inhalt "Noch wach?" auf die ich pflichtschuldig mit "Ja" antwortete. Ein Nein wäre wohl auch wenig glaubhaft gewesen. Na gut, ich konnte mir schon denken, daß ihm ein Anruf lieber gewesen wäre, aber ich hatte nicht damit gerechnet, daß die Kommunikation damit wieder völlig zum Erliegen kommen würde. Zumindest ein "Aha" hätte er sich als Antwort schon noch abringen können.

Nicht viel besser verlaufen derzeit meine Telefonate mit Herrn Schulte, wobei ich in diesem Fall ganz eindeutig einen Mangel an Sensibilität meinerseits eingestehen muß. Aber warum muß er auch ausgerechnet in dem Moment anrufen, in dem mein Großstadthund seine erste Feldmaus fängt und frißt? Natürlich war ich nicht frei von einem gewissen mütterlichen Stolz und schilderte ihm recht anschaulich die gesamte Prozedur.

Wie der kleine Hund die Feldmaus ausgrub, sie noch einmal kurz quiekte, bevor sie sich mit einem Knacken von ihrer irdischen Existenz verabschiedete, wie er anschließend genüßlich darauf rumkaute, bis nur noch eine Pfote aus seiner Schnauze hing und er die Maus schließlich nebst Fell und Pfötchen verschlang.

Dabei ignorierte ich geflissentlich die leisen Würgegeräusche, denn bei Herrn Schulte weiß man bekanntlich nie so genau was noch alles im Hintergrund vor sich geht. Das Würgen hätte auch völlig andere Gründe als meine detailverliebte Schilderung der tierischen Nahrungskette haben können. Zumindest durfte ich das noch annehmen bis ich mit meiner Erzählung bei der Mausepfote ankam. Als er da leise "Oh Gott" röchelte und kommentarlos auflegte, wurde auch mir klar, daß man bei landfernen Ruhrpottbewohnern etwas mehr Vorsicht walten lassen muß.

Ego-Shooter stumpfen wohl doch nicht so sehr ab wie Experten immer behaupten.

10 Zwischenrufe

Prev, Next

Schon gelesen?

2004-03-11 - Umzug!

2004-03-09 - Wenn man sie nur ließe ...

2004-03-08 - C.

2004-03-05 - Brot, so oder so

2004-03-04 - Aus die Maus

hosted by DiaryLand.com

Aus die Maus 2004-03-04 23:56 Es ist doch sehr beruhigend zu beobachten, daß meine mehrtägige Online-Abstinenz der Unterhaltung hier keinen Abbruch tut. Ich würde sogar behaupten, daß die dezenten Beleidigungen, mit denen sich einige meiner Leser in den Kommentaren bedenken, wesentlich kurzweiliger sind als so manches meiner Traktate.

Trotzdem ist es Zeit für eine Rückkehr - sowohl ins Blog als auch nach Hamburg, denn die Beschränkung auf telefonische Kommunikation scheint meinen Freundschaften nicht gut zu tun. Das gilt natürlich in erster Linie für diesen Mann, den Ihr in Euren Kommentaren so liebevoll als Mimose bezeichnet habt.

Er schickte gestern gegen Mitternacht eine SMS mit dem Inhalt "Noch wach?" auf die ich pflichtschuldig mit "Ja" antwortete. Ein Nein wäre wohl auch wenig glaubhaft gewesen. Na gut, ich konnte mir schon denken, daß ihm ein Anruf lieber gewesen wäre, aber ich hatte nicht damit gerechnet, daß die Kommunikation damit wieder völlig zum Erliegen kommen würde. Zumindest ein "Aha" hätte er sich als Antwort schon noch abringen können.

Nicht viel besser verlaufen derzeit meine Telefonate mit Herrn Schulte, wobei ich in diesem Fall ganz eindeutig einen Mangel an Sensibilität meinerseits eingestehen muß. Aber warum muß er auch ausgerechnet in dem Moment anrufen, in dem mein Großstadthund seine erste Feldmaus fängt und frißt? Natürlich war ich nicht frei von einem gewissen mütterlichen Stolz und schilderte ihm recht anschaulich die gesamte Prozedur.

Wie der kleine Hund die Feldmaus ausgrub, sie noch einmal kurz quiekte, bevor sie sich mit einem Knacken von ihrer irdischen Existenz verabschiedete, wie er anschließend genüßlich darauf rumkaute, bis nur noch eine Pfote aus seiner Schnauze hing und er die Maus schließlich nebst Fell und Pfötchen verschlang.

Dabei ignorierte ich geflissentlich die leisen Würgegeräusche, denn bei Herrn Schulte weiß man bekanntlich nie so genau was noch alles im Hintergrund vor sich geht. Das Würgen hätte auch völlig andere Gründe als meine detailverliebte Schilderung der tierischen Nahrungskette haben können. Zumindest durfte ich das noch annehmen bis ich mit meiner Erzählung bei der Mausepfote ankam. Als er da leise "Oh Gott" röchelte und kommentarlos auflegte, wurde auch mir klar, daß man bei landfernen Ruhrpottbewohnern etwas mehr Vorsicht walten lassen muß.

Ego-Shooter stumpfen wohl doch nicht so sehr ab wie Experten immer behaupten.

cerebus - 2004-03-04 17:15:15
Hah, Du bist noch wach!
-------------------------------
Hah, Du bist noch wach! Thomas - 2004-03-04 17:41:15
Herr S. scheint mir auch eine Mimose zu sein. Ziehst Du die an? ;-)
Glückwunsch zum Jagdhund mit Fledermausohren.
-------------------------------
Herr S. scheint mir auch eine Mimose zu sein. Ziehst Du die an? ;-)
Glückwunsch zum Jagdhund mit Fledermausohren.
Lyssa - 2004-03-04 18:34:52
@Cerebus: Shit, ertappt.
@Thomas: Ach Du weißt doch, ich steh auf diese vermeintlich bösen Jungs mit dem weichen Kern. Kann ich denn ahnen, daß weich nicht karamelweich, sondern immer gleich butterweich bedeutet?
-------------------------------
@Cerebus: Shit, ertappt.
@Thomas: Ach Du weißt doch, ich steh auf diese vermeintlich bösen Jungs mit dem weichen Kern. Kann ich denn ahnen, daß weich nicht karamelweich, sondern immer gleich butterweich bedeutet?
Thomas - 2004-03-04 18:54:33
Ich war _immer_ hart, unnachgiebig, konsequent, straight und vor allem ehrlich zu mir selbst! Naturveranlagt! ;-)

T., der jetzt nicht sagt, dass er vor Selbstmitleid und Schmerz zerfliesst, weil er eine entzündete Zahnwurzel hat.
-------------------------------
Ich war _immer_ hart, unnachgiebig, konsequent, straight und vor allem ehrlich zu mir selbst! Naturveranlagt! ;-)

T., der jetzt nicht sagt, dass er vor Selbstmitleid und Schmerz zerfliesst, weil er eine entzündete Zahnwurzel hat. Susanne - 2004-03-05 02:45:15
Dein Hund hat Identitätsprobleme. Ich meine .... Mäuse? Hallo?
-------------------------------
Dein Hund hat Identitätsprobleme. Ich meine .... Mäuse? Hallo? Susanne - 2004-03-05 02:45:17
Dein Hund hat Identitätsprobleme. Ich meine .... Mäuse? Hallo?
-------------------------------
Dein Hund hat Identitätsprobleme. Ich meine .... Mäuse? Hallo? Vera - 2004-03-05 07:23:11
@Susanne: Du musst es ja wissen - deine Katzen haben doch noch nie eine Maus gesehen und dein Hund ist bestimmt nur noch zu klein, um kleine Mäuschen zu fangen....
-------------------------------
@Susanne: Du musst es ja wissen - deine Katzen haben doch noch nie eine Maus gesehen und dein Hund ist bestimmt nur noch zu klein, um kleine Mäuschen zu fangen.... Vera - 2004-03-05 07:29:11
@ Lyssa: Eigentlich sind nur Männer ausm Ruhrpott ein wenig leidig, die Frauen sind eher taff - finde ich...
-------------------------------
@ Lyssa: Eigentlich sind nur Männer ausm Ruhrpott ein wenig leidig, die Frauen sind eher taff - finde ich... Sebas - 2004-03-05 07:37:55
Der Gute hat sich wirklich ein bisschen mädchenhaft. Ich habe das Nochwach-Spiel quasi erfunden. Zumindest habe ich es schon zu einer Zeit gespielt, in der Handys gemeinhin gesellschaftlich noch negativ sanktioniert waren. Wie dem auch sei... Werde ich das per SMS gefragt, antworte ich wahrheitsgemäß per SMS und erhalte in der Regel binnen Sekunden einen Anruf. Frage ich per SMS, erhalte ich im Regelfall auch auf diesem Weg die Antwort und drücke binnen Sekunden den grünen Hörer zum Zwecke des Verbindungsaufbaus. Also: Schnick schnack. Soll er doch anrufen, wenn er mag. Heulsuse. ;o)
-------------------------------
Der Gute hat sich wirklich ein bisschen mädchenhaft. Ich habe das Nochwach-Spiel quasi erfunden. Zumindest habe ich es schon zu einer Zeit gespielt, in der Handys gemeinhin gesellschaftlich noch negativ sanktioniert waren. Wie dem auch sei... Werde ich das per SMS gefragt, antworte ich wahrheitsgemäß per SMS und erhalte in der Regel binnen Sekunden einen Anruf. Frage ich per SMS, erhalte ich im Regelfall auch auf diesem Weg die Antwort und drücke binnen Sekunden den grünen Hörer zum Zwecke des Verbindungsaufbaus. Also: Schnick schnack. Soll er doch anrufen, wenn er mag. Heulsuse. ;o) Shana - 2004-03-05 11:40:42
*LOL* .... auch wenn ich deinen hund noch nicht kennenlernen konnte (weil wir es einfach nicht schaffen uns zum kaffee trinken zu treffen *maul*nörgel*) ... bist du dir sicher dass es ein reinrassiger _hund_ ist und nicht doch vielleicht noch irgendwo in der ahnentafel eine katze rumschwirrt? *fg*
-------------------------------
*LOL* .... auch wenn ich deinen hund noch nicht kennenlernen konnte (weil wir es einfach nicht schaffen uns zum kaffee trinken zu treffen *maul*nörgel*) ... bist du dir sicher dass es ein reinrassiger _hund_ ist und nicht doch vielleicht noch irgendwo in der ahnentafel eine katze rumschwirrt? *fg*