2003-10-14 - 19:15 - Herr Kaiser und der vegetarische Blowjob

Ich hab zwar von Frankfurt nicht sehr viel mehr gesehen als die Messehallen und ein paar Straßen rund um den Merianplatz, aber die Tage dort waren auch so aufregend genug, was nur sehr sekundär mit der Messe selbst zu tun hatte. Ich habe nämlich nicht in irgendeinem Hotel übernachtet, was dank der Kombination von Messetarif und Studentenbudget auch wenig ratsam gewesen wäre, sondern hatte mich privat einquartiert.

An sich ja nicht ungewöhnlich, aber ich kannte meinen Gastgeber vorher nicht. Zumindest nicht live von Angesicht zu Angesicht. Wir hatten zwar schon etliche Monate ausgiebig gemailt und auch nicht gerade selten telefoniert, aber wir waren uns noch nie persönlich begegnet. Irgendwann kam dann das Gespräch auf die Buchmesse, er bot mir ein Zimmer an, ich sagte dankend zu - und damit war die Übernachtung vereinbarte Sache.

Da die letzten Tage vor der Messe ziemlich hektisch waren, kamen mir richtig ernste Zweifel an meiner Planung erst als ich im Zug saß. Viel zu spät also, um sich darüber klarzuwerden, daß man soeben im Begriff ist, drei Nächte bei einem eigentlich wildfremden Mann zu verbringen, der irgendwann vor einem Jahr mal zufällig auf mein kleines Weblog hier gestoßen und in den folgenden Monaten zu einem meiner absoluten Lieblingsleser avanciert ist. Und dessen Adresse und Telefonnummer man ganz vergessen hat irgendwo zu hinterlegen ...

Natürlich hatten wir uns per Mail und Telefon schon recht gut kennengelernt und natürlich hab ich auch vorher schon Menschen getroffen, die ich eigentlich "nur" aus dem Netz kannte. Aber doch nie in einer fremden Stadt, drei Nächte inbegriffen. Bei einem Blind Date im Café kann man jederzeit aufstehen und gehen, bei einem Bloggertreffen finden sich immer nette Gesprächspartner, aber was sollte ich bitte allein ohne Herberge in Frankfurt tun, falls sich der sympathische Herr Kaiser mit der wunderschönen Telefonstimme (eigentlich ja Kaiser-ohne-Land, aber das wäre sehr lang und auch schon wieder eine andere Geschichte) plötzlich als komplett gestörter Soziopath entpuppen sollte? Und er wäre nicht der erste seiner Art ...

Herr Röll hatte mir zwar freundlicherweise eine Ausweichmöglichkeit angeboten, aber Herrn Röll kannte ich ja nun auch noch nicht persönlich. Also saß ich angesichts dieser späten Erkenntnis verdammt nervös im Zug, rannte ständig aufs Klo, war unfähig mich auf mein Buch zu konzentrieren, zwirbelte an meinen Haaren herum, grinste meine sichtlich irritierten Sitznachbarn hektisch an, überlegte, ob es heute eigentlich noch die gute alte Bahnhofsmission gibt und verfluchte mich selbst. Erst leise, dann schließlich laut, sehr zum Entsetzen der Mitreisenden: "Herrjeh Lyssa, wie kann man nur so bescheuert sein. Und das in deinem Alter. Nix dazugelernt?"

Aber zum Glück hat die Bahn ja nun dieses kundenfeindliche neue Tarifsystem, das spontane Rückfahrten ohne Aufpreis zu später Stunde verbietet, und so blieb mir nichts anderes übrig als mit meinem Unbehagen zu kämpfen und im vereinbarten Café auf meinen Lieblingsleser zu warten. Der war angeblich genauso nervös, ließ sich das aber nicht anmerken, als er lächelnd durch die Tür spazierte und mich umarmte.

Ok, der erste Teil war geschafft, er sah genau so charmant aus wie auf den gemailten Fotos, weder 20 Jahre älter, noch 20 cm kleiner oder 30 kg schwerer (lacht ruhig, alles schon gehabt, ich darf auf Stadtgeflysster 6 verweisen). Viel Zeit für weitere Zweifel blieb auch nicht, denn kaum hatte ich mein typisch weibliches Übergepäck seinen Katzen zur weiteren Aufbewahrung übergeben, waren wir schon unterwegs zum Konzert der Schweizer Band Phebus.

Einen Live-Auftritt von Phebus kann ich Euch übrigens nur wärmstens ans Herz legen (sofern Ihr gitarrenlastige Rockmusik mögt und nichts gegen einen Typen am Keyboard habt, der direkt aus einem alten AHA-Video gefallen zu sein scheint). Der Sänger hat eine unglaubliche Ausstrahlung, was man zuerst gar nicht glauben will, wenn man ihn so ganz still, klein und zerbrechlich mit geschlossenen Augen vor dem großen Mikro auf der Bühne stehen sieht. Aber dann macht er diese dunklen Augen auf, die seine wirklich gute Stimme perfekt ergänzen, tobt über die Bühne und ... ähm, ja, wo war bloß der Aus-Schalter für diesen verdammten Teenie-Schwärmerei-Modus? Ich wende mich wohl besser wieder anderen Themen zu.

Also, Konzert war klasse, die anschließenden Cocktails auch und die Nacht wurde noch lang. Genau wie die nächsten auch, was meinen erbärmlichen Zustand auf der Buchmesse erklären dürfte. Verlegen grinsen mußte ich nur noch einmal, als seine Mitbewohnerin interessiert fragte, ob ich denn auch eine alte Studienfreundin sei oder ob wir uns vom Job her kennen würden. Die Antwort "nö, aus dem Internet" klingt selbst in meinen Ohren immer noch nicht so ganz gesellschaftstauglich.

Herr Kaiser war es auch, der mich zum Geburtstag in ein wirklich hervorragendes vietnamesisches Restaurant einlud (das "Toan") und mich fachkundig in die Geheimnisse der vietnamesischen Küche einführte, die ich bislang sträflich vernachlässigt hatte. Das wird sich künftig ändern, auch wenn ich mich an die Sommerrollen erst noch gewöhnen muß.

Natürlich ist das einerseits ein ganz normales, ziemlich leckres Nahrungsmittel, aber für untrainierte Esser mit normaler Phantasiebegabung und durchschnittlichem Hormonhaushalt gleicht es verdächtig einem gutgebauten männlichen Geschlechtsteil. Sowohl optisch als auch haptisch dank der kühlen Außenhülle, unter der sich deutlich die Sprossen abzeichnen ... Himmel, ich verliere heute ständig den Faden.

Hinzu kommt, daß man das Ding zuerst in eine Soße taucht und dann von vorn abbeißt, so daß die Soße an den Seiten äußerst unanständig wieder herausquillt - zumindest behauptet Herr Kaiser, das würde so gegessen. Ich will allerdings nicht ausschließen, daß ich mich nur zu seiner und der Erheiterung der übrigen Anwesenden derart vorführen lassen mußte. Aber eine moderne Frau meistert auch einen öffentlichen Veggie-Blowjob mit Würde. Jawohl.

Dieses hervorragende Abendessen war übrigens auch der Grund dafür, daß ich das spontane Bloggertreffen am Donnerstag nach der Messe verpaßt habe. Das führte schon im Vorfeld zu Diskussionen mit den anwesenden Bloggern darüber, warum ich von Lesern zum Essen eingeladen werde, andere Anwesende aber nicht. Das Fazit der Männerrunde lautete: Weil du eine Frau bist. Ich glaube aber, es liegt zum größten Teil an meinen Themen, Jungs. Ihr bloggt über Technik und bekommt dafür die spannenden IT-Jobs. Ich schreibe über Sex und bekomme Fanpost und gutes Essen. So läuft das halt.

47 Zwischenrufe

Prev, Next

Schon gelesen?

2004-03-11 - Umzug!

2004-03-09 - Wenn man sie nur ließe ...

2004-03-08 - C.

2004-03-05 - Brot, so oder so

2004-03-04 - Aus die Maus

hosted by DiaryLand.com

Herr Kaiser und der vegetarische Blowjob 2003-10-14 19:15 Ich hab zwar von Frankfurt nicht sehr viel mehr gesehen als die Messehallen und ein paar Straßen rund um den Merianplatz, aber die Tage dort waren auch so aufregend genug, was nur sehr sekundär mit der Messe selbst zu tun hatte. Ich habe nämlich nicht in irgendeinem Hotel übernachtet, was dank der Kombination von Messetarif und Studentenbudget auch wenig ratsam gewesen wäre, sondern hatte mich privat einquartiert.

An sich ja nicht ungewöhnlich, aber ich kannte meinen Gastgeber vorher nicht. Zumindest nicht live von Angesicht zu Angesicht. Wir hatten zwar schon etliche Monate ausgiebig gemailt und auch nicht gerade selten telefoniert, aber wir waren uns noch nie persönlich begegnet. Irgendwann kam dann das Gespräch auf die Buchmesse, er bot mir ein Zimmer an, ich sagte dankend zu - und damit war die Übernachtung vereinbarte Sache.

Da die letzten Tage vor der Messe ziemlich hektisch waren, kamen mir richtig ernste Zweifel an meiner Planung erst als ich im Zug saß. Viel zu spät also, um sich darüber klarzuwerden, daß man soeben im Begriff ist, drei Nächte bei einem eigentlich wildfremden Mann zu verbringen, der irgendwann vor einem Jahr mal zufällig auf mein kleines Weblog hier gestoßen und in den folgenden Monaten zu einem meiner absoluten Lieblingsleser avanciert ist. Und dessen Adresse und Telefonnummer man ganz vergessen hat irgendwo zu hinterlegen ...

Natürlich hatten wir uns per Mail und Telefon schon recht gut kennengelernt und natürlich hab ich auch vorher schon Menschen getroffen, die ich eigentlich "nur" aus dem Netz kannte. Aber doch nie in einer fremden Stadt, drei Nächte inbegriffen. Bei einem Blind Date im Café kann man jederzeit aufstehen und gehen, bei einem Bloggertreffen finden sich immer nette Gesprächspartner, aber was sollte ich bitte allein ohne Herberge in Frankfurt tun, falls sich der sympathische Herr Kaiser mit der wunderschönen Telefonstimme (eigentlich ja Kaiser-ohne-Land, aber das wäre sehr lang und auch schon wieder eine andere Geschichte) plötzlich als komplett gestörter Soziopath entpuppen sollte? Und er wäre nicht der erste seiner Art ...

Herr Röll hatte mir zwar freundlicherweise eine Ausweichmöglichkeit angeboten, aber Herrn Röll kannte ich ja nun auch noch nicht persönlich. Also saß ich angesichts dieser späten Erkenntnis verdammt nervös im Zug, rannte ständig aufs Klo, war unfähig mich auf mein Buch zu konzentrieren, zwirbelte an meinen Haaren herum, grinste meine sichtlich irritierten Sitznachbarn hektisch an, überlegte, ob es heute eigentlich noch die gute alte Bahnhofsmission gibt und verfluchte mich selbst. Erst leise, dann schließlich laut, sehr zum Entsetzen der Mitreisenden: "Herrjeh Lyssa, wie kann man nur so bescheuert sein. Und das in deinem Alter. Nix dazugelernt?"

Aber zum Glück hat die Bahn ja nun dieses kundenfeindliche neue Tarifsystem, das spontane Rückfahrten ohne Aufpreis zu später Stunde verbietet, und so blieb mir nichts anderes übrig als mit meinem Unbehagen zu kämpfen und im vereinbarten Café auf meinen Lieblingsleser zu warten. Der war angeblich genauso nervös, ließ sich das aber nicht anmerken, als er lächelnd durch die Tür spazierte und mich umarmte.

Ok, der erste Teil war geschafft, er sah genau so charmant aus wie auf den gemailten Fotos, weder 20 Jahre älter, noch 20 cm kleiner oder 30 kg schwerer (lacht ruhig, alles schon gehabt, ich darf auf Stadtgeflysster 6 verweisen). Viel Zeit für weitere Zweifel blieb auch nicht, denn kaum hatte ich mein typisch weibliches Übergepäck seinen Katzen zur weiteren Aufbewahrung übergeben, waren wir schon unterwegs zum Konzert der Schweizer Band Phebus.

Einen Live-Auftritt von Phebus kann ich Euch übrigens nur wärmstens ans Herz legen (sofern Ihr gitarrenlastige Rockmusik mögt und nichts gegen einen Typen am Keyboard habt, der direkt aus einem alten AHA-Video gefallen zu sein scheint). Der Sänger hat eine unglaubliche Ausstrahlung, was man zuerst gar nicht glauben will, wenn man ihn so ganz still, klein und zerbrechlich mit geschlossenen Augen vor dem großen Mikro auf der Bühne stehen sieht. Aber dann macht er diese dunklen Augen auf, die seine wirklich gute Stimme perfekt ergänzen, tobt über die Bühne und ... ähm, ja, wo war bloß der Aus-Schalter für diesen verdammten Teenie-Schwärmerei-Modus? Ich wende mich wohl besser wieder anderen Themen zu.

Also, Konzert war klasse, die anschließenden Cocktails auch und die Nacht wurde noch lang. Genau wie die nächsten auch, was meinen erbärmlichen Zustand auf der Buchmesse erklären dürfte. Verlegen grinsen mußte ich nur noch einmal, als seine Mitbewohnerin interessiert fragte, ob ich denn auch eine alte Studienfreundin sei oder ob wir uns vom Job her kennen würden. Die Antwort "nö, aus dem Internet" klingt selbst in meinen Ohren immer noch nicht so ganz gesellschaftstauglich.

Herr Kaiser war es auch, der mich zum Geburtstag in ein wirklich hervorragendes vietnamesisches Restaurant einlud (das "Toan") und mich fachkundig in die Geheimnisse der vietnamesischen Küche einführte, die ich bislang sträflich vernachlässigt hatte. Das wird sich künftig ändern, auch wenn ich mich an die Sommerrollen erst noch gewöhnen muß.

Natürlich ist das einerseits ein ganz normales, ziemlich leckres Nahrungsmittel, aber für untrainierte Esser mit normaler Phantasiebegabung und durchschnittlichem Hormonhaushalt gleicht es verdächtig einem gutgebauten männlichen Geschlechtsteil. Sowohl optisch als auch haptisch dank der kühlen Außenhülle, unter der sich deutlich die Sprossen abzeichnen ... Himmel, ich verliere heute ständig den Faden.

Hinzu kommt, daß man das Ding zuerst in eine Soße taucht und dann von vorn abbeißt, so daß die Soße an den Seiten äußerst unanständig wieder herausquillt - zumindest behauptet Herr Kaiser, das würde so gegessen. Ich will allerdings nicht ausschließen, daß ich mich nur zu seiner und der Erheiterung der übrigen Anwesenden derart vorführen lassen mußte. Aber eine moderne Frau meistert auch einen öffentlichen Veggie-Blowjob mit Würde. Jawohl.

Dieses hervorragende Abendessen war übrigens auch der Grund dafür, daß ich das spontane Bloggertreffen am Donnerstag nach der Messe verpaßt habe. Das führte schon im Vorfeld zu Diskussionen mit den anwesenden Bloggern darüber, warum ich von Lesern zum Essen eingeladen werde, andere Anwesende aber nicht. Das Fazit der Männerrunde lautete: Weil du eine Frau bist. Ich glaube aber, es liegt zum größten Teil an meinen Themen, Jungs. Ihr bloggt über Technik und bekommt dafür die spannenden IT-Jobs. Ich schreibe über Sex und bekomme Fanpost und gutes Essen. So läuft das halt.

Darla - 2003-10-14 14:37:28
Es könnte auch daran liegen, daß Du verteufelt gut aussiehst und die erotischste Stimme des Netzes bist:-)
-------------------------------
Es könnte auch daran liegen, daß Du verteufelt gut aussiehst und die erotischste Stimme des Netzes bist:-) Lyssa - 2003-10-14 16:40:47
@Darla: Du elende Schmeichlerin, charmanteste aller Lügnerinnen, hast Du zuviel von der Geburtstagsschokolade genascht? ;-)
-------------------------------
@Darla: Du elende Schmeichlerin, charmanteste aller Lügnerinnen, hast Du zuviel von der Geburtstagsschokolade genascht? ;-) franziska - 2003-10-14 16:54:47
Und was liest sowohl Mann als Frau gern? Technik- oder Sexgeschichten?
-------------------------------
Und was liest sowohl Mann als Frau gern? Technik- oder Sexgeschichten? Thomas Stollberger - 2003-10-14 17:35:25
*lacht* Du hast eine Begabung harmlose Lebensmittel wie Frühlingsrollen und Cappucino zu erotisieren - You're unbelievable!

Neid und Missgunst ob des vietnamesischen Essens. Das mit dem Eintauchen der Sommerrollen (der Vietnamese in Berlin nannte die allerdings Frühlingsrollen *g*) in die Nuoc Mam Cham Sauce - in der ich glatt baden könnnte - stimmt übrigens. Weisst du eigentlich, dass Nuoc Mam aus fermentiertem Fischabfall gemacht wird? *g*. Die Rollen selbst zu machen, ist übrigens Pain in the ass, da Reispapier für Grobmotoriker wie mich ("Hände wie Klodeckel" nanntest Du es mal "liebevoll") kein geeignetes Handwerkszeug ist.

PS Ich hoffe Du bist in FFM Herrn B. nicht über'n Weg gelaufen? :-)=)
-------------------------------
*lacht* Du hast eine Begabung harmlose Lebensmittel wie Frühlingsrollen und Cappucino zu erotisieren - You're unbelievable!

Neid und Missgunst ob des vietnamesischen Essens. Das mit dem Eintauchen der Sommerrollen (der Vietnamese in Berlin nannte die allerdings Frühlingsrollen *g*) in die Nuoc Mam Cham Sauce - in der ich glatt baden könnnte - stimmt übrigens. Weisst du eigentlich, dass Nuoc Mam aus fermentiertem Fischabfall gemacht wird? *g*. Die Rollen selbst zu machen, ist übrigens Pain in the ass, da Reispapier für Grobmotoriker wie mich ("Hände wie Klodeckel" nanntest Du es mal "liebevoll") kein geeignetes Handwerkszeug ist.

PS Ich hoffe Du bist in FFM Herrn B. nicht über'n Weg gelaufen? :-)=) Lyssa - 2003-10-14 17:49:29
@Thomas: Ha, heute darf ich mit Fug und Recht den Besserwisser spielen. Die Dinger heißen nämlich tatsächlich Sommerrollen und sind etwas anderes als Frühlingsrollen. Und sie kommen anders als die Lenzdinger auch nicht in die Fischsoße, sondern in eine dunklere - man soll ja auch was sehen, wenn's rausläuft ;-) Von Herrn B. hab ich zum Glück seit Jahren nix gehört und kann auch künftig bestens darauf verzichten.
-------------------------------
@Thomas: Ha, heute darf ich mit Fug und Recht den Besserwisser spielen. Die Dinger heißen nämlich tatsächlich Sommerrollen und sind etwas anderes als Frühlingsrollen. Und sie kommen anders als die Lenzdinger auch nicht in die Fischsoße, sondern in eine dunklere - man soll ja auch was sehen, wenn's rausläuft ;-) Von Herrn B. hab ich zum Glück seit Jahren nix gehört und kann auch künftig bestens darauf verzichten. Thomas - 2003-10-14 20:14:27
@Lyssa: Ja, du hast recht, aber "heute"? War Klugscheisser(in) nicht dein zweiter Vorname :-)? Diese Goi Cuon muss ich mal austesten. Wenn ich mal nach HH komme, gehst du damm mit mir ins Sâi gón essen? :-)
-------------------------------
@Lyssa: Ja, du hast recht, aber "heute"? War Klugscheisser(in) nicht dein zweiter Vorname :-)? Diese Goi Cuon muss ich mal austesten. Wenn ich mal nach HH komme, gehst du damm mit mir ins Sâi gón essen? :-) Darla - 2003-10-15 02:36:08
@Lyssa: Ich sag nur, was alle wissen. Und Du sahst Samstag umwerfend aus in Deinem Understatement-Outfit......
-------------------------------
@Lyssa: Ich sag nur, was alle wissen. Und Du sahst Samstag umwerfend aus in Deinem Understatement-Outfit...... Beate - 2003-10-15 06:45:00
Na dann sollte ich auch mal über Sex schreiben - und auf die erste (Essens-)Einladung meiner Leser warten ;-) Aber vielleicht mögen manche Männer es auch, wenn Frauen über sexy Technik bloggen?
-------------------------------
Na dann sollte ich auch mal über Sex schreiben - und auf die erste (Essens-)Einladung meiner Leser warten ;-) Aber vielleicht mögen manche Männer es auch, wenn Frauen über sexy Technik bloggen? Anke - 2003-10-15 07:28:14
Hiermit möchte ich schwer beleidigt einwerfen, dass ich fast nur über Kino blogge, mich aber verdammt selten jemand dazu einlädt. Irgendwas mache ich falsch.
-------------------------------
Hiermit möchte ich schwer beleidigt einwerfen, dass ich fast nur über Kino blogge, mich aber verdammt selten jemand dazu einlädt. Irgendwas mache ich falsch. Thomas - 2003-10-15 08:17:22
@Anke: Vielleicht solltest du öfter in Sexkino gehen und darüber bloggen - die Männer würden dir jedenfalls die Tür einrennen :-).
-------------------------------
@Anke: Vielleicht solltest du öfter in Sexkino gehen und darüber bloggen - die Männer würden dir jedenfalls die Tür einrennen :-). Franziska - 2003-10-15 08:42:23
@Anke: Geht´s dir da jetzt um die Sache an sich oder um Einladungen von geneigten Lesern, die auch noch männlich sind?
-------------------------------
@Anke: Geht´s dir da jetzt um die Sache an sich oder um Einladungen von geneigten Lesern, die auch noch männlich sind? Anke - 2003-10-15 11:14:24
@Franziska: Um die Sache an sich. Die Kerle sind mir doch egal -- ich will umsonst nen Film sehen :-)
-------------------------------
@Franziska: Um die Sache an sich. Die Kerle sind mir doch egal -- ich will umsonst nen Film sehen :-) Franziska - 2003-10-15 16:56:40
@Anke: Ok, next time in HH. :)
-------------------------------
@Anke: Ok, next time in HH. :) cerebus - 2003-10-15 19:04:10
Okay, jetzt reicht's! Ich will auch zum Essen eingeladen werden. Und umsonst nen Film sehen will ich auch.
-------------------------------
Okay, jetzt reicht's! Ich will auch zum Essen eingeladen werden. Und umsonst nen Film sehen will ich auch. Thomas - 2003-10-16 04:05:27
@cerebus: Bist du auch bereit einen Blowjob dafür zu verabreichen *sfg*? :-)
-------------------------------
@cerebus: Bist du auch bereit einen Blowjob dafür zu verabreichen *sfg*? :-) Lyssa - 2003-10-16 04:08:56
@Thomas: Hey, nur um das hier noch mal klarzustellen - es handelte sich um eine Sommerrolle, nichts anderes. Essen gegen Blowjob (oder umgekehrt) gibt es bei mir auch nicht ;-)
-------------------------------
@Thomas: Hey, nur um das hier noch mal klarzustellen - es handelte sich um eine Sommerrolle, nichts anderes. Essen gegen Blowjob (oder umgekehrt) gibt es bei mir auch nicht ;-) cerebus - 2003-10-16 06:34:18
@Thomas. Das wäre ja dann wohl nicht kostenlos, allerhöchstens umsonst, oder vielleicht auch nicht...
-------------------------------
@Thomas. Das wäre ja dann wohl nicht kostenlos, allerhöchstens umsonst, oder vielleicht auch nicht... Tommy - 2003-10-16 06:46:31
ein weiteres schönes asiatisches restaurant (obwohl nicht pur vietnamesisch) in hamburg ist das "Doc Cheng". An der Alster ist das; kennt das jemand?
-------------------------------
ein weiteres schönes asiatisches restaurant (obwohl nicht pur vietnamesisch) in hamburg ist das "Doc Cheng". An der Alster ist das; kennt das jemand? Knut Budnase - 2003-10-16 08:43:50
@Lyssa: Herrlich, diese gelungene Beschreibung der Vorspeise mit der unschuldigen Bezeichnung "Sommerrolle". Passend zur Lektüre schaute im Hintergrund auf dem Fernsehschirm King Ralph völlig entsetzt auf die Bangers und sagte: "Spotted dick?"
-------------------------------
@Lyssa: Herrlich, diese gelungene Beschreibung der Vorspeise mit der unschuldigen Bezeichnung "Sommerrolle". Passend zur Lektüre schaute im Hintergrund auf dem Fernsehschirm King Ralph völlig entsetzt auf die Bangers und sagte: "Spotted dick?" Tammotheus - 2003-10-16 10:28:22
@Tommy: Ich kenne nur Doc Hollywood... :-)
-------------------------------
@Tommy: Ich kenne nur Doc Hollywood... :-) Don - 2003-10-16 11:06:11
Komisch. In einem Laden in FFM namens Hua Ti osä. gabs die Dinger auch, allerdings hießen die da Saigon Rollen. Jetzt frag mich, nachdem ich die genüsslich gegessen habe, ob ich eine bisexuelle Ader habe.
-------------------------------
Komisch. In einem Laden in FFM namens Hua Ti osä. gabs die Dinger auch, allerdings hießen die da Saigon Rollen. Jetzt frag mich, nachdem ich die genüsslich gegessen habe, ob ich eine bisexuelle Ader habe. Tommy - 2003-10-16 12:42:33
@Tammotheus: War der nicht Captain?
-------------------------------
@Tammotheus: War der nicht Captain? Lyssa - 2003-10-16 14:11:42
@Don: Also, wie soll ich's sagen ... ähm ... also: Ja *g* @cerebus: Wie kann man bloß so boshaft sein? Solltest Du es je bis in meine heiligen Hallen schaffen, werde ich überall Bilder von Blondinen aufhängen, die von extrem gutaussehnden und talentierten Männern vom Markt genommen wurden. Soll ich noch deutlicher werden? ;-))
-------------------------------
@Don: Also, wie soll ich's sagen ... ähm ... also: Ja *g* @cerebus: Wie kann man bloß so boshaft sein? Solltest Du es je bis in meine heiligen Hallen schaffen, werde ich überall Bilder von Blondinen aufhängen, die von extrem gutaussehnden und talentierten Männern vom Markt genommen wurden. Soll ich noch deutlicher werden? ;-)) cerebus - 2003-10-16 13:39:17
Rejoice!!! Robbie Williams ist von der Lieferliste! Jetzt bin ich auf die Trauerbekundungen gespannt.
-------------------------------
Rejoice!!! Robbie Williams ist von der Lieferliste! Jetzt bin ich auf die Trauerbekundungen gespannt. cerebus - 2003-10-16 14:45:11
Daß ich nur auf Blondinen stehe ist wiederum eine so haltlose wie boshafte Unterstellung und entbehrt jeglicher Grundlage!
-------------------------------
Daß ich nur auf Blondinen stehe ist wiederum eine so haltlose wie boshafte Unterstellung und entbehrt jeglicher Grundlage! Lyssa - 2003-10-16 17:59:29
@cerebus: Boshaft, ja, das kann ich nur selten leugnen - aber haltlos und ohne Grundlage? Keineswegs, wenn ich da so an zahlreiche Konversationen denke. Da wußte allerdings auch noch nichts von Deinem kleinen Kassenpatientengeheimnis ;-)
-------------------------------
@cerebus: Boshaft, ja, das kann ich nur selten leugnen - aber haltlos und ohne Grundlage? Keineswegs, wenn ich da so an zahlreiche Konversationen denke. Da wußte allerdings auch noch nichts von Deinem kleinen Kassenpatientengeheimnis ;-) Don - 2003-10-16 20:47:20
Lyssa, wenn Du weiterhin solche Boshaftigkeiten über mich verbreitetest, werde ich allen, allen erzählen, dass Du ************ **** **** *** ****** **** ***** **** (zensiert von Lyssa) und das Du am Wochenende mit ***** Sachen gedingst hast, die wie folgt **** *** **** ****** **** ***** ************* *** **** ****** **** ***** und **** ******* ***** **** **** ********* *** (zensiert von Lyssa, ich liebe es, wenn ich die Kontrolle habe)
-------------------------------
Lyssa, wenn Du weiterhin solche Boshaftigkeiten über mich verbreitetest, werde ich allen, allen erzählen, dass Du ************ **** **** *** ****** **** ***** **** (zensiert von Lyssa) und das Du am Wochenende mit ***** Sachen gedingst hast, die wie folgt **** *** **** ****** **** ***** ************* *** **** ****** **** ***** und **** ******* ***** **** **** ********* *** (zensiert von Lyssa, ich liebe es, wenn ich die Kontrolle habe) Thomas - 2003-10-17 09:27:45
@cerebus: Seit wann kostet dich ein Blowjob was? :-)=)

@Lyssa: Wie kommst Du darauf, dass ich dir ein unmoralisches Angebot machen wollte? Sie unmoralische Person... Sie!

@Don: Wir sollten uns mal per E-Mail austauschen. Da hat Lyssa keine Kontrolle *fg*.
-------------------------------
@cerebus: Seit wann kostet dich ein Blowjob was? :-)=)

@Lyssa: Wie kommst Du darauf, dass ich dir ein unmoralisches Angebot machen wollte? Sie unmoralische Person... Sie!

@Don: Wir sollten uns mal per E-Mail austauschen. Da hat Lyssa keine Kontrolle *fg*. cerebus - 2003-10-17 10:50:34
@thomas: Wenn ich jemandem einen Blowjob verabreichen müßte, würde mich das zumindest Überwindung kosten. Und es könnte natürlich sein, daß ich das dann völlig umsonst mache.
-------------------------------
@thomas: Wenn ich jemandem einen Blowjob verabreichen müßte, würde mich das zumindest Überwindung kosten. Und es könnte natürlich sein, daß ich das dann völlig umsonst mache. cerebus - 2003-10-17 11:49:58
Und im Übrigen ist das doch ein mieser Trick mit den Zensurbalken (sprich -sternchen). Daß Lyssa hier zensieren würde, glaubt doch kein Mensch, oder?
-------------------------------
Und im Übrigen ist das doch ein mieser Trick mit den Zensurbalken (sprich -sternchen). Daß Lyssa hier zensieren würde, glaubt doch kein Mensch, oder? Lyssa - 2003-10-19 17:37:42
@beefee: stinkende kleine Salamiwürstchen?? Hallo Herr Kaiser, könnten Sie sich bitte mal dazu äußern?!
-------------------------------
@beefee: stinkende kleine Salamiwürstchen?? Hallo Herr Kaiser, könnten Sie sich bitte mal dazu äußern?! beefee - 2003-10-19 14:59:09
@lyssa: sei froh, dass der kaiser dich nur zur sommerrolle überredet hat... in wahrheit steht er nämlich auf stinkende kleine salami würstchen, was ich aus eigener erfahrung bestätigen kann... :-) ich habe eben laut lachend die story (vor)gelesen... *hach* bloggen kann so schön sein... :-)
-------------------------------
@lyssa: sei froh, dass der kaiser dich nur zur sommerrolle überredet hat... in wahrheit steht er nämlich auf stinkende kleine salami würstchen, was ich aus eigener erfahrung bestätigen kann... :-) ich habe eben laut lachend die story (vor)gelesen... *hach* bloggen kann so schön sein... :-) beefee - 2003-10-20 04:26:11
@lyssa: Das willst Du nicht wirklich wissen, glaube mir... zumal als Treibmittel dann noch gerne eine gewisses braunes zuckerhaltiges "Airfrischungsgetränk" zum einsatz kommt... vorzugweise in kleinen schlecht gelüfteten Räumen... *brrr***
-------------------------------
@lyssa: Das willst Du nicht wirklich wissen, glaube mir... zumal als Treibmittel dann noch gerne eine gewisses braunes zuckerhaltiges "Airfrischungsgetränk" zum einsatz kommt... vorzugweise in kleinen schlecht gelüfteten Räumen... *brrr*** DerHerrKaiser - 2003-10-20 06:20:43
Eigentlich empfinden Wir eine Erwiderung auf diese Nachrede der übelsten Sorte als unter unserer Würde gelegen und würden unter normalen Umständen einem solchen Ansinnen mitnichten Folge leisten. Aber da Uns sehr an der Herrin dieser "Weblog" genannten Domäne gelegen ist, kommen Wir selbstverständlich gerne diesem, ihrem expliziten Wunsche, dass Wir uns hierzu äußern mögen, nach, da dieser nun alles andere als einen normalen Umstand darstellt. Dabei ist es nachgerade zu evident, dass es sich bei den Verleumdungen dieses Subjektes "beefee" um das Schwadronieren eines Hochstapler handelt, der seinem eigenen innigsten Wunsch, ich sollte auf ihn "stehen", in verklausulierter Form in diesem Forum Ausdruck verleiht. Dabei habe ich bereits verschiedentlich und in aller Deutlichkeit zum Ausdruck gebracht, daß ich nicht auf arme, kleine Würstchen (Salami- oder andere) "stehe". Die Behauptung, derartiges "aus eigener erfahrung" bestätigen zu können ist an Impertinenz kaum zu überbieten. Und ganz ehrlich, könnt Ihr Euch, werte Lyssa, vorstellen, daß Wir auch nur einen Augenblick Unserer hochwohlgeborenen Existenz "in kleinen schlecht gelüfteten Räumen" verbringen würden? Die Absurdität dieser Anschuldigung läßt Uns zutiefst erschaudern. Seid versichert, alle, die Ihr im Reiche Lyssas verweilen und dieses hier zu Eurem Angesichte führen solltet, dass Wir Uns umgehend um die punitive Disziplinierung dieses renitenten Untertanes, dessen reale Identität Uns wohlbekannt ist, kümmern werden. Mit geneigtesten Grüßen, Eure ergebenste Durchheit und Hohlaucht, DerHerrKaiser.
-------------------------------
Eigentlich empfinden Wir eine Erwiderung auf diese Nachrede der übelsten Sorte als unter unserer Würde gelegen und würden unter normalen Umständen einem solchen Ansinnen mitnichten Folge leisten. Aber da Uns sehr an der Herrin dieser "Weblog" genannten Domäne gelegen ist, kommen Wir selbstverständlich gerne diesem, ihrem expliziten Wunsche, dass Wir uns hierzu äußern mögen, nach, da dieser nun alles andere als einen normalen Umstand darstellt. Dabei ist es nachgerade zu evident, dass es sich bei den Verleumdungen dieses Subjektes "beefee" um das Schwadronieren eines Hochstapler handelt, der seinem eigenen innigsten Wunsch, ich sollte auf ihn "stehen", in verklausulierter Form in diesem Forum Ausdruck verleiht. Dabei habe ich bereits verschiedentlich und in aller Deutlichkeit zum Ausdruck gebracht, daß ich nicht auf arme, kleine Würstchen (Salami- oder andere) "stehe". Die Behauptung, derartiges "aus eigener erfahrung" bestätigen zu können ist an Impertinenz kaum zu überbieten. Und ganz ehrlich, könnt Ihr Euch, werte Lyssa, vorstellen, daß Wir auch nur einen Augenblick Unserer hochwohlgeborenen Existenz "in kleinen schlecht gelüfteten Räumen" verbringen würden? Die Absurdität dieser Anschuldigung läßt Uns zutiefst erschaudern. Seid versichert, alle, die Ihr im Reiche Lyssas verweilen und dieses hier zu Eurem Angesichte führen solltet, dass Wir Uns umgehend um die punitive Disziplinierung dieses renitenten Untertanes, dessen reale Identität Uns wohlbekannt ist, kümmern werden. Mit geneigtesten Grüßen, Eure ergebenste Durchheit und Hohlaucht, DerHerrKaiser. DesKaisersNeueKleider - 2003-10-20 08:11:08
... riechen auch nicht mehr so frisch... :-)
-------------------------------
... riechen auch nicht mehr so frisch... :-) DerHerrKaiser - 2003-10-20 09:35:52
Extremst indigniert ob solcher Anwürfe!
-------------------------------
Extremst indigniert ob solcher Anwürfe! Lyssa - 2003-10-20 10:04:19
@HerrKaiser: Eure Durchheit, mich deucht, in Eurem Reich steht nicht alles so zum besten. Die Untertanen tanzen Euch munter auf der Nase herum. Das ist ja noch schlimmer als bei mir hier. Ihr solltet die Wochenration an Sommerrollen erhöhen.
-------------------------------
@HerrKaiser: Eure Durchheit, mich deucht, in Eurem Reich steht nicht alles so zum besten. Die Untertanen tanzen Euch munter auf der Nase herum. Das ist ja noch schlimmer als bei mir hier. Ihr solltet die Wochenration an Sommerrollen erhöhen. DerHerrKaiser - 2003-10-20 10:41:25
@lyssa: Wir dachten eher an eine Reduktion der bürgerlichen Privilegien und in diesem Zuge an die komplette Streichung jeglicher Rollen, Sommer-, Herbst-, Frühling- etc. mit inbegriffen. Hier hilft nur noch die harte Hand.
-------------------------------
@lyssa: Wir dachten eher an eine Reduktion der bürgerlichen Privilegien und in diesem Zuge an die komplette Streichung jeglicher Rollen, Sommer-, Herbst-, Frühling- etc. mit inbegriffen. Hier hilft nur noch die harte Hand. Lyssa - 2003-10-20 13:10:04
@HerrKaiser: Durchheit, Ihr solltet mir das besser überlassen. Ich hab ausreichend Übung darin und bin nicht ganz so zart besaitet ;-)
-------------------------------
@HerrKaiser: Durchheit, Ihr solltet mir das besser überlassen. Ich hab ausreichend Übung darin und bin nicht ganz so zart besaitet ;-) DerHerrKaiser - 2003-10-20 13:32:41
@lyssa: Wir sind uns indes noch nicht sicher, ob die Bestrafung durch Eure harte Hand nicht eigentlich kontraproduktiv ist. Dieses Privileg sollte doch eher dem Adelsstand vorbehalten sein, oder?
-------------------------------
@lyssa: Wir sind uns indes noch nicht sicher, ob die Bestrafung durch Eure harte Hand nicht eigentlich kontraproduktiv ist. Dieses Privileg sollte doch eher dem Adelsstand vorbehalten sein, oder? Lyssa - 2003-10-20 14:17:39
@DerHerrKaiser: Oh ja, so ein Adelstitel gibt dem ganzen eine besonders pikante Note. Lasst sie herbeikarren, die Missetäter.
-------------------------------
@DerHerrKaiser: Oh ja, so ein Adelstitel gibt dem ganzen eine besonders pikante Note. Lasst sie herbeikarren, die Missetäter. Frank Pierce - 2003-11-05 06:28:16
Als Bewohner der Gefilde südlich des Weißwurst-Äquators (egal, wo man den nun platziert) kann ich den geneigten Damen den Biss in ein vorne leicht senkrecht eingeschlitzte Weißwurst bei leicht zurückgezogener Wursthaut nur empfehlen. Ich hab noch keine gesehen, die das kalt gelassen hat... Frank
-------------------------------
Als Bewohner der Gefilde südlich des Weißwurst-Äquators (egal, wo man den nun platziert) kann ich den geneigten Damen den Biss in ein vorne leicht senkrecht eingeschlitzte Weißwurst bei leicht zurückgezogener Wursthaut nur empfehlen. Ich hab noch keine gesehen, die das kalt gelassen hat... Frank Lyssa - 2003-11-05 06:34:16
@Frank: Ihr habt wirklich komische Sitten da unten. Und der Weißwurst-Äquator befindet sich etwa 400 km südlich des viel entscheidenderen Elb-Äquators, der die Welt bekanntlich in kultiviert und unkultiviert trennt ;-)
-------------------------------
@Frank: Ihr habt wirklich komische Sitten da unten. Und der Weißwurst-Äquator befindet sich etwa 400 km südlich des viel entscheidenderen Elb-Äquators, der die Welt bekanntlich in kultiviert und unkultiviert trennt ;-) Frank Pierce - 2003-11-05 06:55:15
Ich biete Dir eine Wette an: Wenn Du mal die Gelegenheit dazu bekommst, probier es aus ! Kann sein, dass es Dir nicht schmeckt, aber Du wirst von heute an nicht mehr unbeschwert in eine Weißwurst in die Hand nehmen und reinbeißen können, ohne kurz vor dem Mund zu verharren und schmunzelnd an mich zu denken. Wenn doch, übernehme ich die Zeche inklusive Weißbier und Brezn (ohne die man den Geschmack übrigens nicht ertragen würde). Frank
-------------------------------
Ich biete Dir eine Wette an: Wenn Du mal die Gelegenheit dazu bekommst, probier es aus ! Kann sein, dass es Dir nicht schmeckt, aber Du wirst von heute an nicht mehr unbeschwert in eine Weißwurst in die Hand nehmen und reinbeißen können, ohne kurz vor dem Mund zu verharren und schmunzelnd an mich zu denken. Wenn doch, übernehme ich die Zeche inklusive Weißbier und Brezn (ohne die man den Geschmack übrigens nicht ertragen würde). Frank Lyssa - 2003-11-05 07:27:47
Weißwurst an sich schmeckt mir sehr gut und süßer Senf geht ohnehin über fast alles, aber wahrscheinlich werde ich sie tatsächlich nie wieder unbefangen essen können. Ok, die Wette ist angenommen!
-------------------------------
Weißwurst an sich schmeckt mir sehr gut und süßer Senf geht ohnehin über fast alles, aber wahrscheinlich werde ich sie tatsächlich nie wieder unbefangen essen können. Ok, die Wette ist angenommen! Anita - 2004-03-19 13:29:48
Geil!!! Schreibt mir Emails ihr geilen Böcke! Verdammt!
-------------------------------
Geil!!! Schreibt mir Emails ihr geilen Böcke! Verdammt! Lyssa - 2004-03-19 15:34:15
Anita Herzchen, Du bist reichlich spät dran mit Deiner Spammerei hier.
-------------------------------
Anita Herzchen, Du bist reichlich spät dran mit Deiner Spammerei hier.