2003-10-18 - 23:51 - Kindermund

Gespräche mit dem knapp fünfjährigen Sohn der besten Freundin sind nichts für zartbesaitete Naturen: "Wo ist denn dein Mann? Muß der immer allein zuhause bleiben? Oder bist du nicht verheiratet?" - "Ich bin nicht verheiratet." - "Warum nicht?"

Verdammt, hat mein Mutter ihm diesen Dialog eingetrichtert? Und wie lautet die pädagogisch korrekte Antwort auf diese Frage?

"Ähm, also ich hatte einfach noch keine Lust zu heiraten ..." - "Will dich denn jemand heiraten?" - "Ja, doch, da gab es schon mal jemanden." - "Sicher?" - "Hier, Kind, willst du nicht noch mal ganz schnell mit meinem Hund spielen oder Schokolade essen? Ja, sofort!"

Ein wenig später soll der Sohn dann endgültig sein heiteres Fragespiel einstellen und ins Bett gehen. Er würde auch ins Bett gehen, aber eben nicht allein. Er will im Bett noch mit Mama kuscheln. Aber das geht ja nicht, weil immer noch der lästige unverheiratete Besuch da ist. Da kommt ihm die perfekte Idee für den Ausklang des Abends: "Aber das ist doch toll. Lyssa kann mit ins Bett kommen und jede kuschelt mich von einer Seite."

Er ist ganz eindeutig der Sohn seines Vaters.

2 Zwischenrufe

Prev, Next

Schon gelesen?

2004-03-11 - Umzug!

2004-03-09 - Wenn man sie nur ließe ...

2004-03-08 - C.

2004-03-05 - Brot, so oder so

2004-03-04 - Aus die Maus

hosted by DiaryLand.com

Kindermund 2003-10-18 23:51 Gespräche mit dem knapp fünfjährigen Sohn der besten Freundin sind nichts für zartbesaitete Naturen: "Wo ist denn dein Mann? Muß der immer allein zuhause bleiben? Oder bist du nicht verheiratet?" - "Ich bin nicht verheiratet." - "Warum nicht?"

Verdammt, hat mein Mutter ihm diesen Dialog eingetrichtert? Und wie lautet die pädagogisch korrekte Antwort auf diese Frage?

"Ähm, also ich hatte einfach noch keine Lust zu heiraten ..." - "Will dich denn jemand heiraten?" - "Ja, doch, da gab es schon mal jemanden." - "Sicher?" - "Hier, Kind, willst du nicht noch mal ganz schnell mit meinem Hund spielen oder Schokolade essen? Ja, sofort!"

Ein wenig später soll der Sohn dann endgültig sein heiteres Fragespiel einstellen und ins Bett gehen. Er würde auch ins Bett gehen, aber eben nicht allein. Er will im Bett noch mit Mama kuscheln. Aber das geht ja nicht, weil immer noch der lästige unverheiratete Besuch da ist. Da kommt ihm die perfekte Idee für den Ausklang des Abends: "Aber das ist doch toll. Lyssa kann mit ins Bett kommen und jede kuschelt mich von einer Seite."

Er ist ganz eindeutig der Sohn seines Vaters.

Knut Budnase - 2003-10-19 15:51:40
Oh ja, so etwas kenne ich. Lyssa, you've got my sympathy. Hoffentlich kommst Du nicht bald in den zweifelhaften Genuß von Plan B. Glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung. Plötzlich tauchten bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten völlig unpassende Heiratskandidatinnen auf, die im günstigsten Fall ebenfalls nicht an einer Beziehung interessiert waren oder sich als elendig hartnäckige Kletten erwiesen :-)
-------------------------------
Oh ja, so etwas kenne ich. Lyssa, you've got my sympathy. Hoffentlich kommst Du nicht bald in den zweifelhaften Genuß von Plan B. Glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung. Plötzlich tauchten bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten völlig unpassende Heiratskandidatinnen auf, die im günstigsten Fall ebenfalls nicht an einer Beziehung interessiert waren oder sich als elendig hartnäckige Kletten erwiesen :-) Beate - 2003-10-21 12:29:55
>Lyssa kann mit ins Bett kommen und jede kuschelt mich von einer Seite. Früh übt sich... :-D
-------------------------------
>Lyssa kann mit ins Bett kommen und jede kuschelt mich von einer Seite. Früh übt sich... :-D